Popular Tags:

Steh auf, für deine Werte

14. Januar 2017 at 8:48

shoes-365385_1280

 

Gestern Abend habe ich eine Radio Show gehört, in der ein Arzt interviewt wurde, der ein Buch geschrieben hat mit dem Titel Ursachen für Gesundheit. An einem Punkt im Interview nannte er 4-5 Faktoren, die gesunde Menschen oder Menschen, die ihre Gesundheit zurückgewinnen verkörpern. Ein  überraschender  Punkt seiner Auflistung war „die gesunde Wut“. Worauf er damit ansprach war, die Tatsache seine eigenen Grenzen klar zu kommunizieren und ok damit zu sein, wenn das anderen unangenehm oder unbequem ist.

Ein anderer Satz, den er sagte, war Liebe (also aus Liebe zu handeln) wirkt auf  Menschen, die ungesundes Verhalten pflegen, toxisch. Im Englischen benutzt er das Wort toxic. Love for toxic people is toxic.

Dennoch ich verstehe die Aussage sehr sehr gut. Was uns oft zurückhält unsere Wahrheit zu sprechen, ist der unangenehmen Moment, wenn unser Gegenüber das nicht so sieht, uns dafür verurteile, ablehnt, vielleicht sogar meidet…

Da unser aller tiefste Sehnsucht ist geliebt und verstanden zu werden gehen wir diesem Schritt oftmals aus dem Weg um Harmonie zu behalten.

Doch denk mal drüber nach ist es tatsächlich die Wertschätzung und Liebe, die du dir wünscht, die darauf basiert, dass Menschen dich mögen und akzeptieren, weil du deinen Mund hältst?

Was braucht es für dich, dass du dich sicher genug fühlst in jedem Moment deine Wahrheit auszusprechen, deine Grenzen zu setzen und no matter what in erster Linie dir selbst treu bist?

Was braucht es für dich?

Schreib dir eine Liste in dem du dir klar machst, wie du deinen Boden nährst, deine „Sicherheit“ wahrst.

Was ist dein Geheimrezept, in Momenten der Wahl (die eigenen Wahrheit zu sprechen, oder zu schlucken) für dich und deine Wahrheit zu gehen?

 

Für mich war der Schritt,

Share on Facebook

Gib deinem Leben eine Stimme

6. Januar 2017 at 13:18

life-863033_1280
Welche Farbe hat dein Leben gerade?

Wie hast du dein neues Jahr begonnen?

Spürst du die Aufregung, die Freude und vor allem die Neugierde auf das, was kommt?

 

Dein Leben und wie du es lebst ist eine Botschaft – eine Botschaft, an jeden Menschen, dem du begegnest; – eine Botschaft an die, die nach dir kommen und für die die vor dir gegangen sind.

Die vor dir gegangen sind haben dir den Weg geebnet, so wie du ihn  für die nach dir ebnest.
Welche Botschaft trägst du in dir?

Was möchtest du der Welt mitteilen?

Zögere nicht und beginne heute damit deinem Leben eine Stimme zu geben.
Sprich es aus, wofür du stehst, wonach du dich sehnst!

Schreib es nieder, tanze es, male es!

Gib ihm eine Stimme,

gib deinem Leben eine Stimme jetzt!

Share on Facebook

Hol dir deine Träume zurück

27. Dezember 2016 at 8:18

volkswagen-569315_1280

Ich weiß, dass du hier bist um einen Fußabdruck zu hinterlassen.

Ich weiß, dass du hier bist, weil dein Leben das vieler anderer erreichen und bereichern will.

Ich weiß, dass du hier bist, weil du eine Botschaft hast – du und dein Leben die Botschaft sind.

 

Wie oft hast du deine Träume verraten?

Wie oft hast du aufgegeben und nicht mehr an dich geglaubt?

Wie oft hast du dir das woran du glaubst von anderen ausreden lassen, weil es für sie nicht plausibel, nicht umsetzbar, nicht realisierbar war?

Wie oft?

 

Vielleicht hast du eine Antwort auf all diese Fragen, doch eigentlich ist die Antwort gar nicht wichtig.

Viel wichtiger ist zu wissen:

Wie oft hast deine Träume zurückgeholt, genau dahin wohin sie gehören in dein Herz, deine Seele – in dein Leben?

Wie oft bist du wieder aufgestanden, hast den  Staub abgeklopft, von neuem deinen Herzschlag gelauscht um ihm neugierig, neuen Mutes Schritt für Schritt zu folgen?

und

Wie oft hast du erkannt, dass es keine Rolle spielt, was die anderen denken, sondern du – alleine dir selbst eine Erklärung schuldig bist?

Und dann kam auf einmal dieser Frieden, denn du hast dich durch den Schmerz und die Unsicherheiten hindurchgefühlt und verstanden, dass es nichts zu verlieren gibt, wenn du nur deiner Sehnsucht, deiner Träume treu bleibst.

Denn du erkanntest plötzlich, dass du lieber von der ganzen Welt nicht verstanden wirst, als auf deinem Sterbebett sagen zu müssen, ich habe mich selbst verraten, ich habe meine Träume nicht gelebt.

Deine Träume sind ein Teil von dir.

Was kannst du heute für deinen Traum tun?

 

Share on Facebook