Warum uns Nicht-Wissen gut tut

19. März 2016 at 19:55

butterfly-757921_1280

Manchmal stehen wir im Leben an einer Weggabelung, wo wir uns entscheiden müssen.
Ich spreche hier von einer Weggabelung, wo unser tiefster Mut und Kontakt zur inneren Führung gefragt ist.
Die Frage, die sich uns dann stellt ist:
Bleibe ich oder gehe ich weiter?
Dies kann sich um Beziehungen, Job, Wohnort und vieles mehr handeln.

So sehr ich dafür bin, dass wir, bevor wir uns für das Gehen entscheiden, ganz genau hinschauen und innehalten,

weiß ich, es gibt Momente, da ist Gehen der einzige Weg.

Es ist der Weg unserer Seele, unserer innersten Wahrheit, der Weg des Wachsens und Entfaltens.
Denn deine Seele braucht Freiraum und Ausdehnung,
Wenn der Job, die Beziehung, o.ä. den Boden dafür nicht mehr hält, dann heißt es würdevoll in Liebe zu gehen bevor alles zu Asche verfällt.

Nun, obwohl es so schön heißt, es ist immer besser zu etwas hin zu gehen und nicht von etwas weg, weil Weggehen so oft mit davonlaufen gleichgesetzt wird und unser Schatten immer schneller ist:),
spreche ich hier von den Momenten,
die dir kristallklar mitteilen: You got to go. You just got to go and You got to let go. This is your time.

Share on Facebook