Freude, Wahrheit, Lebendigkeit

20. Juni 2019 at 12:38

 

Ich begleite dich in deine Freude, Wahrheit und Lebendigkeit.

Viele Frauen kommen zu mir, weil sie den Zugang zu ihrer inneren Freude und Leichtigkeit verloren haben. Sie sind auf der Suche nach der ihnen eigenen Wahrheit, etwas, dass sie trägt und zurückführt in die Räume, in denen noch so vieles möglich war.


In einer kopflastigen Gesellschaft, scheint es oft leichter sich von der eigenen Freude zu entfernen und dem Sog der Äußerlichkeiten zu folgen als sich an diese uns inneliegende Kraft rück zu verbinden. In einer Welt von Pflichten, Anforderungen und Erwartungen bleibt nicht viel Raum für die Leichtigkeit und das Kind in uns.

Es wird Zeit, dass wir uns (zu)rück erinnern an das, was wir längst sind und uns wieder verbinden, mit dem, was uns eigentlich ausmacht.

In meinen Coaching Angeboten führe ich dich zurück zu deiner Freude, in dem wir nach Innen lauschen und du Fragen, Inspirationen und neue Impulse von mir empfängst.

Share on Facebook

Hope – das eigene Licht erinnern

26. Februar 2019 at 17:41

Was bedeutet Hoffnung für dich?

 

Seit Anfang dieses Jahres bewegt mich die Frage danach, was uns an Hoffnung festhalten lässt. Und, was die Menschen, die hoffnungsvoll ins Leben schauen unterscheidet von denen, die es nicht tun.

 

Wikipedia sagt:
Hoffnung ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungs­haltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht.

 

Das trifft es für mich ganz gut.
Besonders berührt mich der Teil des nicht- sicher Wissens und dennoch daran festzuhalten, dass etwas gutes geschehen wird. Ja, auf eine Weise zu glauben, dass alles seinen Sinn macht und wir Glück verdient haben, auch wenn es manchmal ganz und gar nicht danach scheint.

Share on Facebook

Die Veränderung in deinem Kopf

1. Februar 2019 at 10:53

Schritt 1:
Nimm dir einen Stift und ein Blatt Papier.

Höre dir und deinem Gedankengeschwätz einen Moment gut zu.
Und jetzt schreibe alle einschränkenden Überzeugungen und Gedanken, die du gerade erlebst und dir fortwährend selbst erzählst nieder.

Das könnte so aussehen:

Ich kann das nicht.

Ich werde nie gut genug sein.

Ich weiß nicht, wie ich das machen soll.

Alle denken, ich sei ein Versager.
Ich mache immer alles falsch,

. . .

Fülle damit mindestens eine DIN A4-Seite oder schreibe, bis du das Gefühl hast, alles gesagt zu haben.

Share on Facebook