Erlaube dir mehr im Leben und sei dein allerbester Freund

1. April 2015 at 13:53

DSCN0334

Was heißt es uns selbst zu lieben?
Was heißt es für dich, dich selbst zu lieben?

Ich stelle immer wieder fest, dass sich selbst den nötigen Respekt und die Liebe zu geben, die wir verdient haben unendlich viele Facetten hat und ein quasi lebenslanges Thema ist.
Ja, und wir dürfen uns fortwährend daran erinnern. Für viele von uns passiert es nicht von selbst.
Für mich und meine Seelenhygiene ist es unabdingbar mir täglich Seelenfutter und Lob zu geben.

Was tust du für deine Seelenhygiene?
Wann behandelst du dich selbst so, wie du deine besten Freunde behandeln würdest?
Wann baust du dich selbst in schweren Zeiten so auf, wie du es bei einem engen Freund tun würdest?
Und wann hältst du in einsamen Zeiten Dialog mit dir selbst, um festzustellen, dass du eigentlich nie alleine bist?
Wie bist du mit dir in den stillen Momenten?
Kannst du im Spiegel mit dir sprechen und dich dabei in voller Liebe ansehen?
Wie ist es, wenn du dich anlächelst? Spürst du deine Liebe für dich?

– Fragen um Fragen –

Ich lade dich ein all diese Fragen ganz ehrlich für dich zu beantworten und dich dann zu entscheiden.

Bist du bereit, dich voll und ganz selbst zu lieben und wert zu schätzen oder noch viel mehr bist du bereit auf diesen Weg zu gehen – für dich! Dir selbst der wichtigste Mensch in deinem Leben zu sein

Wenn wir eine Aufzeichnung unserer täglichen Gedanken über uns selbst hätten würden wir feststellen, dass wir so kritisch und hart über keinen anderen Menschen denken, wie wir es über uns selbst tun. Wir selbst sind unser härtester Richter. Wir befinden uns aktuell in einer Zeit der Beschleunigung nicht nur die äußeren Anforderungen und die äußere weltliche Welt bewegt sich immer schneller, auch wir im Inneren tun es. Wachstum geschieht viel schneller, wenn wir es zulassen, als es vor Jahren möglich war. Bewegung, Wandel ist immer da, wenn wir ja dazu sagen.

Also, es liegt jetzt an dir diesen Schritt zu wagen.: den Schritt zu deiner Selbstliebe.
Denn es ist ein fortwährender Prozess, sich selbst immer wieder den nötigen Respekt, die Liebe und die Fürsorge zu geben. Dies anderen zu geben, fällt uns oft leichter.

Stell dir einmal vor: Was wäre, wenn deine Welt und dein gesammtes Umfeld sich in ein Zauberwerk des Mitgefühls, Respekts und der Liebe umwandeln könnten und alles was es dazu bräuchte ist die vollkommene Annahme und Wertschätzung deiner Selbst.

Bist du bereit für ein Experiment?
Bereit etwas auszuprobieren?

Ok, hier geht es los: Sei für eine Woche dein allerbester Freund
Schreibe es dir auf: auf einen Zettel, in dein Tagebuch, etc. Formuliere dein Commitment.
Es könnte in etwa lauten: Von heute, 29.03.15 bin ich, dein Name, für eine Woche mein aller aller bester Freund.
Und dann notiere dir, was du von einem besten Freund erwartest.
Hier sind einige Beispiele aus meiner Liste, meiner Erfahrung.

Was erwarte ich von meinem besten Freund?
Das wir gemeinsam Freude teilen,
einander regelmäßig Wertschätzung schenken
stets ehrlich miteinander sind
dass er mich nicht mit anderen vergleicht, sondern meine Einzigartigkeit sieht
mich erinnert an meine Stärken, wenn ich sie gerade nicht sehen kann. Ja in schwachen Momenten, meine guten Seiten sieht.
Mit mir gemeinsam verrückte Sachen macht. . ., etc.
Wir schöne wie schwere Momente wahrhaft miteinander teilen, präsent, im Hier und Jetzt ohne zu flüchten in andere Zeiten . 🙂

Ok, wie sieht nun deine Liste aus?

Und sobald du diese Liste für dich gemacht hast, verabrede dich mit dir selbst.

Ich habe zum Beispiel eine Zeitlang jeden Abend vor dem Schlafen gehen gezielt Zeit für mich und mein Innerstes genommen. Ich habe mir einen kleinen Handspiegel ans Bett gelegt mir abends in die Augen geschaut und mich gefragt mit tiefem Mitgefühl und Interesse: wie war dein Tag heute? Was hat dich gefreut? Was bedrückt dich? Was möchtest du gerne mit mir teilen? Oder manchmal kam gar keine Frage ich habe mich einfach nur angeschaut voller Mitgefühl und Liebe um festzustellen, ja ich bin gerade sehr traurig oder erfüllt oder oder oder. .. . und dann erzählte ich mir. .. .nicht selten rollten Tränen, Tränen des Gesehen Werdens. Wir alle sehnen uns zutiefst danach gesehen zu werden. Sei es dir selbst wert, dir diese kostbare Beachtung zu schenken. Ich wünsche es dir.

So nun, wenn du in deine Kalender die Verabredungen mit dir selbst für diese Woche notiert hast und für dich entschieden hast, was genau du diese Woche von deinem besten Freund (nämlich dir selbst) erwartest – dann geht es los. Tauche ein in die Liebe zu dir slbst und lass es dir gut gehen! Ja, lass dich feiern. Denn du bist wundervoll – genauso wie du bist!

Ich bin gespannt, was du zu berichten hast und sei bereit: Wunder sind immer möglich.

Und wie immer, schreib mir gerne in den Kommentaren, was du darüber denkst und besonders wie diese Übung bei dir wirkt.

Und wenn dir die Woche gut getan hat, dann verlängere die sich vertiefende Freundschaft bloß nicht 😉

Passend zum Thema am 17.April mein Vortrag: Selbstliebe – der Schlüssel zu deinem Glück

Lust auf regelmäßige Neuigkeiten von mir?

Share on Facebook