Wut im Bauch

3. Juni 2015 at 22:42

Christine-Link-Lichtseelen.com-001klein2

Was ist dein Ausdruck dafür?
Wie gibst du deiner Wut Raum, um innerlich gesund zu bleiben?
Schluckst du sie runter oder drückst du sie aus?
Macht sie dich kreativ oder lähmt sie dich und schaut nur noch Traurigkeit raus?

Speziell unter Frauen habe ich die Tendenz beobachtet,
besonders in spirituell orientierten Kreisen, wie wir jedes Problem mit Sanftmut, Liebe und einem Lächeln lösen wollen. Weises Licht einatmen, . . .

Aber ist wütend sein nicht zutiefst menschlich?

Hat nicht jeder das Recht auf einem Planeten, auf dem soviel Unheil passiert, auch mal wütend zu sein?

Wir verschliessen uns,
verstecken uns,
wenn wir sie nicht zulassen.

Jede nicht gelebte, nicht ausgedrückte Emotion bleibt in uns,
in unserem Körper/Energiesystem stecken.

Wo ist sie also die Frau, die ihre Zähne zeigt?
Die zu sich und ihren Gefühlen stehen kann –
ja, die die Dinge beim Namen nennt, und Normen sprengt?

Auswahl-___-Christine-Link-72

Die den Mut hat ihre Kontrolle zu verlieren?
Weil sie echt ist und ja sagt zu etwas tief, tief in sich selbst.
Zu der Liebe und Achtung ihres Innersten.

Denn: Was ist Wut?

Wut drückt aus, dass ich mich nicht gesehen fühle,
verraten fühle,
dass ich verletzt bin,
dass etwas gegen meine Werte, gegen mein Weltbild geschieht.

In anderen Worten: Ich kann nicht wütend sein auf jemanden oder etwas, das mich nicht zuvor sehr berührt hat oder mir nahe stand.

Ja auch bei Themen, welches Thema auch immer mich wütend macht,
– da bin ich involviert, da spricht mein Herz mit.

Mögen wir in diesem Sinne Wege finden, unserer Wut kreativen Ausdruck zu geben. . .
dafür plädiere ich!

Was ist dein gesunder Ausdruck für Wut?
Wie gehst du mit Wut um?

Ein alter Mann sagte einmal zu mir: „Jemandem seine Wut zu schenken, bedeutet Mitgefühl.“
I think this is something to think about.

Share on Facebook